Johannes Stange, geboren am 27.7.1987 in Gießen, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Professor Stephan Zimmermann Jazztrompete (Bachelor of Arts) und schloss sein Studium im Sommer 2012 mit Bestnote ab. 
Aufbauend studierte er 2012 bis 2015 im Studiengang Master of Musik - Jazzkomposition und -arrangement bei Professor Jürgen Friedrich ebenfalls in Mannheim und schloss auch hier im Februar 2015 mit Bestnote ab. 

2007 bis 2014 nahm er privaten Unterricht bei Karsten Gorzel in Freiburg, welchem er seinen größten musikalischen Einfluss zuschreibt.

In den Jahren 2007 bis 2009 war Johannes Stange Mitglied im Bundesjazzorchester (BuJazzO).

2007 bis 2013 spielte er außerdem im Landesjugendjazzorchester Bayern, welches ihn auch für Arrangiertätigkeiten engagierte.

2010 gründete er gemeinsam mit drei weiteren Musikern das Orientaljazz-Ensemble LebiDerya.
Das Debutalbum "Orientation" erschien 2011 und erhielt Rezensionen in u.A. der FAZ und dem Rolling Stone.
Mit LebiDerya gewann Johannes Stange die Creole Südwest 2011, war Finalist beim Bremer Jazzpreis 2012 und spielte Konzerte u.A. bei Enjoy Jazz, den Berliner Jazztagen, dem Ulmer Zelt und den Europäischen Festspielwochen Passau 2014.
2012 erfolgte eine Konzerttournee nach Sudan und Eritrea über das Goethe Institut.

Im Jahr 2012 gründete Johannes Stange als musikalischer Leiter gemeinsam mit dem Vibraphonisten Felix Prihoda das GOZO Orchester.
In dem Ensemble vereint er seine musikalischen Einflüsse aus Tango, Jazz und symphonischer Blasmusik.

Johannes Stange lebt in Mannheim und ist als Trompeter, Flügelhornist und Arrangeur aktiv.
Sein künstlerisches Schaffen erfreut sich großer Beachtung, u.A. auf dem Festival für Europäische Kirchenmusik 2014 oder regelmäßigen Kompositionskonzerten.

Im Jahre 2013 erhielt Johannes Stange ein Engagement als freier Musiker am Nationaltheater Mannheim in der Produktion "In den Westen".

Weitere Projekte mit Johannes Stange:

Ensemble LebiDerya
Hats & Beards
Tobias Becker Bigband
Little Vintage Orchestra
Abstrakt Orchester